Archivierte Artikel




Kanzeltausch

am 8. November tauschen Pastor Scharnweber aus der mecklenburgischen Nachbargemeinde Zweedorf und Pastor Dr. Gröhn die Kanzeln. Pastor Scharnweber wird in Büchen-Dorf, in der Marienkirche, predigen, Pastor Dr. Gröhn in der Kapelle in Schwanheide.

Thema der Gottesdienste ist "Diesseits & Jenseits der Zonengrenze" in Erinnerung an die Transit-Bahnlinie Berlin-Hamburg zu Zeiten der deutschen Teilung.

Begrüßungsgottesdienst der neuen Konfirmanden (Pfarrbezirk I)

Am Sonntag, 13. September 2009, um 10 Uhr, gibt es in der Pötrauer Kirche einen Begrüßungsgottesdienst für die neuen Konfirmanden aus Büchen und Witzeeze (Pfarrbezirk I) sowie für ihre Familien. Unter dem Titel „Weltverbesserer gesucht“ geht es um den biblischen Traum von einer besseren Welt und seiner Kraft für die Gegenwart.

Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Gospelchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau unter der Leitung von Kantor Michael Buffo. Liturgie und Predigt gestaltet Pastor Dr. Constantin Gröhn. Alle Träumer und Realisten sind willkommen!

Parallel zum Gottesdienst wird ein Kindergottesdienst für Kindergarten- und Grundschulkinder angeboten. Thema des Kindergottesdienstes: „So ein Schlingel!“ Nähere Auskünfte zum Kindergottesdienst erteilt Franziska Jackisch, Telefon: 04155-2330.

Kabarettabend anl. des 10-jährigen Bestehens des Fördervereins

Am 19. September um 20:00 Uhr veranstaltet der Förderverein für die Gemeindearbeit des Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau e.V. im Gemeindezentrum am Lindenweg anläßlich seines 10-jährigen Bestehens einen Kabarettabend.

"Ich Glaub, ich bin nicht ganz normal"

Ein Abend mit Cabaret von Künstlern jüdischer Herkunft aus dem frühen 20. Jahrhundert, ausgestaltet von Norbert Britze (Rezitation, Gesang und Klavier).

Die Lieder lassen in den Melodien zum einen den Einfluss des Ostjudentums erkennen, spiegeln aber andererseits den Scharm der 20er und 30er Jahre wider. Zudem ist unverkennbar der Einfluß der Stadt Wien zu hören, die neben Berlin und Hamburg ein bedeutendes Zentrum jüdischer Kleinkunst gewesen ist.

Die vorgetragenen Gedichte, Texte und Conférencen stammen überwiegend aus der Feder von Fritz Grünbaum, der als Kabaretist, Schauspieler und Regisseur zu den damals bedeutendsten Vertretern jüdischer Kleinkunst gehörte.

Neben der im Mittelteil offen ausgesprochenen Kritik an der Machterlangung der NSDAP zieht sich durch das ganze Programm der den Juden so eigene Humor, nämlich selbst im größten Elend die skurilen Seiten des Lebens noch belachen zu können, und in Friedenszeiten die eigenen Schwächen, vor allem aber auch die der anderen, "aufs Korn zu nehmen".
Oft ist der Humor im Zusammenhang mit jüdischen Lebensregeln und jüdischer Tradition zu verstehen. So sind die Lieder von Armin Berg häufig von der jüdischen Urangst vor der Frau durchzogen, die im Garten Eden ihren Anfang nahm.

Die meisten Texte und Lieder sind nicht in gedruckter Form erhalten, sondern existieren nur auf historischen Tonaufnahmen, da mit dem III. Reich das jüdische Leben in Deutschland und Europa unterging.


Eintritt:

Vorverkauf        € 7,00 Erwachsene, € 5,00 Schüler und Studenten
Abendkasse       € 8,00 Erwachsene, € 6,00 Schüler und Studenten

Karten erhalten Sie im Vorverkauf über das Kirchenbüro oder an der Abendkasse.


Veranstalter: Förderverein für die Gemeindearbeit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau Tel. 04155/811448


2013. (c) Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau
Free Joomla Templates by Joomla 2.5 Template Maker