Läuten für den Klimaschutz

Zum Klimagipfel in Kopenhagen wird am dritten Adventssonntag (13. Dezember) um 14.45 Uhr eine kurze Andacht in der Pötrauer Kirche mit Pastor Dr. Constantin Gröhn gefeiert. Im Anschluss an die Andacht werden um 15 Uhr die Glocken der Pötrauer Kirche läuten.
Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Büchen-Pötrau folgt damit einem Appell des Ökumenischen Rates der Kirchen, der dazu aufgerufen hat, weltweit am Nachmittag des 13. Dezember um 15 Uhr durch Glockenschläge auf den Klimaschutz hinzuweisen. Um diese Zeit wird im Dom von Kopenhagen im Rahmen der in der dänischen Hauptstadt tagenden Weltklimakonferenz vom 7. bis zum 18. Dezember ein Ökumenischer Gottesdienst mit leitenden internationalen Kirchenvertretern zu Ende gehen. Danach sollen in aller Welt für sieben Minuten Kirchenglocken, Muschelhörner, Trommeln und Gongs erklingen. Vor dem Läuten werden Andachten und Gottesdienste gehalten.
Das Glockenläuten hat in vielen Kulturen der Welt eine lange Tradition. Glocken und Trommeln rufen zum Gottesdienst, warnen aber auch vor drohenden Gefahren.
Die Kette von Gebeten, Andachten und Glockenschlägen soll auf den Fidschi-Inseln im Südpazifik beginnen. Dort sind bereits heute die Auswirkungen des Klimawandels drastisch festzustellen
In Kopenhagen wird ein neues Klimaschutzabkommen verhandelt und voraussichtlich beschlossen. Dieses Abkommen wird entscheidende Weichen für den internationalen Klimaschutz stellen.

2013. (c) Ev.-Luth. Kirchengemeinde Büchen-Pötrau
Free Joomla Templates by Joomla 2.5 Template Maker